Handchirurgie Seefeld Zürich | Dr. Sebastian Kluge
Handchirurgie Seefeld Zürich | Dr. Sebastian Kluge
Handchirurgie Seefeld Zürich | Dr. Sebastian Kluge
Handchirurgie Seefeld Zürich | Dr. Sebastian Kluge
Handchirurgie Seefeld Zürich | Dr. Sebastian Kluge

58. DAH-Symposium 2017 in Münster

Die Stadt Münster war diesjähriger Austragungsort des Jahreskongresses der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Handchirurgie (DAH), der im periodischen Wechsel in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgetragen wird. Kongresspräsident Prof. Dr. Martin Langer wartete mich einem neuen Kongresskonzept auf, das sich trotz der DAH-typischen Themenprägung in ihrer Umsetzung maßgeblich von früheren Kongresse unterschied. Zwar gab es auch in diesem Jahr ein übergreifendes Kongressthema, das Standardoperationen – OP-Techniken, Variationen, Tipps und Tricks lautete, im Gegensatz zu früheren Kongressen wurde die jeweilige Standardoperation aber in die Einzelvorträge Überblick über OP-Technik, Anatomie und Pathophysiologie und Mögliche Komplikationen aufgeschlüsselt. Es folgte eine Podiumsdiskussion, an der jeweils ein erfahrenen Vertreter der Handchirurgie Österreichs, der Schweiz und Deutschlands, ein niedergelassener Handchirurg sowie ein Vertreter der Handtherapie teilnahmen.

Im Rahmen einer Pre-Congress-Veranstaltung wurde unter der Leitung von Dr. Sebastian Kluge ein fünfstündiger Kurs zur Ultraschalldiagnostik der Hand abgehalten. Die Veranstaltung fand parallel zu einem Arthroskopiekurs statt und war bereits wenige Tage nach der Ankündigung mit über 20 Teilnehmern ausgebucht. Leiter des Kurses war Dr. Sebastian Kluge, der  in einem Kongressvortrag am letzten Kongresstag auch die Möglichkeiten der sonografischen Diagnostik an der Hand erläuterte.


Momentaufnahmen Podiumsdiskussion, Gesellschaftsabend mit Dr. Julia Sproedt (Kantosspital Winterthur) und Kongressvortrag Dr. Sebastian Kluge, 

Bildmaterial:  © Thomas Hauss, Münster